Geschichte der Krim

April 2015
 

Frühzeit bis Mittelalter

Die Geschichte der Krim ist wie die Geschichte der meisten Regionen Europas sehr wechselvoll. Im Altertum von Kimmerern und Tauren bewohnt, kamen später Skythen hinzu und etwa 800 v. Chr. Griechen. Es entwickelte sich das hellenische Bosporanische Reich, von dem die Krim ein Teil war und das etwa ab 100 v.Chr. unter römischen Einfluss geriet, ohne jemals römische Provinz zu werden. Im Zuge der Völkerwanderung besiedelten Krimgoten die Halbinsel. Später errangen Mongolen von der Goldenen Horde und schließlich Krimtataren die Vorherrschaft.


 

Neuzeit

Ab 1475 gehörte die Krim dann zum Osmanischen Reich.

Nach dem Russisch- Osmanischen Krieg wurde die Krim 1783 vom Russischen Kaiserreich annektiert. Katarina die Große warb Kolonisten u.a. aus Deutschland, Italien, Griechenland, Bulgarien und Russland an. Die Krimtartaren wurden nach und nach ins Innere der Halbinsel verdrängt.

In den Wirren nach der russischen Oktoberrevolution von 1917, die später in der Gründung der Sowjetunion mündete, riefen Krimtataren eine 'Volksrepublik Krim' aus, die jedoch kurz darauf von den Bolschewiki zerschlagen und in die 'Taurische Sowjetrepublik' überführt wurde, bevor wiederum nur Monate später ukrainische Truppen die Krim besetzten. Nachdem zwischenzeitlich Weiße Garden das Land besetzt hatten, marschierte schließlich die Rote Armee ein. 1921 wurde die Krim als 'Autonome Sozialistische Sowjetrepublik' in die Sowjetunion eingegliedert.

Bis 1991 war die Krim dann Bestanddteil der Sowjetunion. Nach der Besetzung durch die Wehrmacht im 2. Weltkrieg wurde die Halbinsel 1946 zum Oblast (Verwaltungsbezirk) der russischen Sowjetrepublik, 1954 vermutlich aus wirtschaftlichen und verwaltungstechnischen Gründen der ukrainischen Sowjetrepublik zugewiesen.

Im Zuge der Selbstauflösung der Sowjetunion wurde die Krim 1991 dementsprechend der Ukraine zugeordnet. 54% der Krimbewohner stimmten damals der Unabhängigkeit der Ukraine zu. Aufgrund von Widerständen in Teilen der Bevölkerung wurde die Krim 1992 zur autonomen Republik Krim innerhalb des ukrainischen Staates mit Hoheitsrechten in Finanzen, Verwaltung und Recht erklärt.

Da die sowjetische Schwarzmeerflotte ihren wichtigsten Flottenstützpunkt in Sewastopol auf der Krim besaß, vereinbarten die Ukraine und Russland, den Flottenhafen und weite Teile der Stadt Sewastopol bis 2017 an Russland zu verpachten. Im Jahre 2010 wurde der Pachtvertrag bis 2042 verlängert. Der Vertrag sah u.a. auch die Erlaubnis zur Stationierung von bis zu 30.000 (?) russischen Soldaten auf der Krim zum Schutz der russischen Militäreinrichtungen vor.
 

Sezession und Anschluss an Russland 2014

Zustandekommen und Ablauf des Unabhängigkeitsreferendums im März 2014 mit dem Ziel des Anschlusses an Russland sowie die völkerrechtliche Legitimität des Vorganges sind ähnlich umstritten wie der Putsch in Kiew wenige Tage zuvor. Russische Soldaten blockierten das ukrainische Militär auf der Krim, bewaffnete Kräfte ohne Hoheitsabzeichen sollen Abgeordnete des Parlamentes unter Druck gesetzt und die Ablösung des amtierenden Ministerpräsidenten erzwungen, die Abstimmung selbst Unregelmäßigkeiten aufgewiesen haben. Im Gegensatz zum Machtwechsel in Kiew erkannten die westlichen Staaten unter Führung der USA den Machtwechsel auf der Krim und die Legitimität des nachfolgenden Referendums jedoch nicht an, während Russland genau umgekehrt verfuhr.

Offenbar entspricht der Anschluss der Krim an Russland aber dem Mehrheitswillen der Bevölkerung der Krim. Nach ei­ner Um­fra­ge im Mai 2014 der US- Stif­tung Pew, die laut heise.de als se­ri­ös gilt, sa­gen 88% der Krim- Be­woh­ner, Kiew müs­se das Er­geb­nis des Re­fe­ren­dums an­er­ken­nen, so­gar 91% be­trach­ten die Ab­stim­mung als frei und fair. 93% ha­ben Ver­trau­en in Pu­tin, 92% in Russ­land, nur 2% glau­ben, die USA spiel­ten ei­ne po­si­ti­ve Rol­le.

Ich bezweifle, dass die zweifellos vorhandene russische Propaganda einen übermäßigen Anteil an diesen hohen Zustimmunsraten hat. Die Krim- Einwohner müssen ja nur mal einen Blick auf die Vorgänge hinter der Grenze zur Ukraine werfen, nach Odessa, Mariupol oder gar in den Donbass. Da fällt die Wahl nicht schwer, was wohl besser für die Menschen ist... Die Pew- Aus­wer­tung er­scheint um­so ver­trau­ens­wür­di­ger, als bei Um­fra­gen in der West- und Ost- Ukrai­ne zu die staat­li­che Ein­heit der Ukrai­ne be­tref­fen­den The­men gänz­lich an­de­re und sehr un­ter­schied­li­che Re­sul­ta­te ermittelt wur­den.

[Infos und Bilder in diesem Beitrag entstammen im Wesentlichen Artikeln auf Wikipedia und heise.de]
 

Weiterführende Infos:

» Chronik Ukraine Krim Konflikt
» Sezession oder Annexion? Die Krim und das Völkerrecht

 

Kommentar verfassen

* = Eingabe erforderlich

» Eingabe abbrechen

Ihr Text: * (< 5001 Zeichen):

Ihr Name: *

Ihre Website:

Next(1): a-c-e-

0 Kommentare

» Kommentar verfassen

Themen in anderen Blogs:
(Auf die Auswahl der Beiträge habe ich keinen Einfluss)

Last edit: 2015-07-03 | 18:31

Neue Artikel

Poli­tisch mo­ti­vier­te Ge­walt in Deutsch­land 2015

2016-08-31

vs-2015_links-rechts-extermistische-gewalttaten-2015

Weil mans im­mer mal wie­der brau­chen kann in die­sen Ta­gen, aber nie ge­nau weiß, wann: Sta­ti­stik der po­li­tisch mo­ti­vier­ten links- und rechts- ex­tre­mi­sti­schen Ge­walt in Deutsch­land laut Ver­fas­sungs­schutz­be­richt für 2015.

Karneval in Rio

2017-02-27

Schöne Frau­en, Sam­ba & Pro­te­ste zum Kar­ne­val 2017 in Rio

Karneval in Bra­si­lien: Sam­ba und Pro­te­ste 2017-02-27 [26], DLF (ex­ter­ner Link) Bei den Pro­te­sten geht es ins­be­son­de­re um die Land­nah­me gro­ßer Agrar­kon­zer­ne, die den Re­gen­wald ro­den und in­di­ge­ne Völ­ker ver­trei­ben.

Bekennt­nis ei­ner AfD- An­hän­ge­rin

Gastbeitrag

2017-02-14

Für die­jeni­gen, die po­li­tisch nicht auf mei­ner Li­nie sind, hier die Er­klä­rung, wie ich zu mei­ner Po­si­tion ge­langt bin. Ist ei­ne lan­ge Er­klä­rung, also nur für die, die es wirk­lich in­te­res­siert ...

» weiterlesen

Donald Trump 45. Prä­si­dent der USA

2017-01-23 [20]

Video der An­tritts­re­de - Trumps An­hän­ger und sei­ne Geg­ner - Wird Deutsch­land der neue Lea­der des ‘mul­ti­la­te­ra­len We­stens’?

» weiterlesen (externer Link)

Chronik eines Staats­ver­sa­gens

Hervorgehobener Beitrag

2016-08-06

Nach den Ver­bre­chen und An­schlä­gen von Würz­burg (Axt­mas­sa­ker), Mün­chen (Amok­lauf), Reut­lin­gen (Ma­che­ten­at­tac­ke) und Ans­bach (Na­gel­bom­ben­an­schlag) im Ju­li 2016 mit 11 To­des­op­fern und Dut­zen­den von Ver­letz­ten sind Ter­ror und Ge­walt im Kon­text der Im­mi­gra­tion end­gül­tig im Be­wusst­sein der Bür­ger an­ge­kom­men.

» weiterlesen

Nähe und Distanz

Frem­den­furcht, Neu­gier, Ein­wan­de­rung

Hervorgehobener Beitrag

2016-04-24

In die­sen Ta­gen ist aus ge­ge­be­nem An­lass die 'Frem­den­furcht', zu­mal die Fra­ge, ob sie an­ge­bo­ren, al­so in den Ge­nen ver­an­kert ist oder nicht, ein hef­tig und kon­tro­vers dis­ku­tier­tes The­ma. ... Frem­den­furcht und Neu­gier stel­len in Wirk­li­chkeit ei­ne Ein­heit dar, qua­si ei­nen ein­zi­gen In­stinkt, ei­ne Art 'Di­stanz­in­stinkt'.

» wei­ter­le­sen

Frohe Weihnachten!

2016-12-24

Mit 'Mama Afrika' Mi­riam Ma­ke­ba

Eine Stim­­me aus Ma­­ha­­go­­ni, ein strah­­len­­des Lä­cheln und ein zeit­­lo­­ser Hüft­­schwung vol­­ler Ver­­hei­­ßung ;) Mi­riam Ma­ke­ba auf Wi­ki. Mehr von Mi­riam auf You­Tube

» Artikel Archiv

 

 

Shortcuts

"10 Stra­te­gien der Ma­ni­pu­la­tion" re­vi­si­ted

Nach Syl­vain Tim­sit und / oder Noam Chom­sky

2017-04-07 [2013-08-10], Heise

Armuts­be­richt: Mer­kels Ge­lob­tes Land mit Ne­ga­tiv- Re­kord

Armutsquote in Deutsch­land er­reicht neu­en Höchst­stand. Löh­ne der un­te­ren 40 Pro­zent der Be­schäf­tig­ten real ge­rin­ger als vor 20 Jah­ren.

2017-03-23, SWR
2017-03-23, FAZ

Plante Bun­des­re­gie­rung im Sep­tem­ber 2015 Grenz­schlie­ßung?

Die BuReg war Mit­te Sep 2015 ent­schlos­sen, die Gren­zen zu Öster­reich we­gen des An­sturmes von Mi­gran­ten zu schlie­ßen. Doch dann be­kam die Kanz­le­rin kal­te Fü­ße.

2017-03-23 [11], Zwie

Flücht­lings­kri­se: Mit­ten­drin statt schon vor­bei

Die Nach­rich­ten­agen­tur Reu­ters zi­tiert aus ei­nem Pa­pier der Bun­des­re­gie­rung für ein Tref­fen von EU- Bot­schaf­tern am zwei­ten März- WE 2017 in Brüs­sel: ‘In Deutsch­land kom­men täg­lich 500 ir­re­gu­lä­re Mi­gran­ten an.’

2017-03-23 [11], Schelm

Wie die Tür­ken nach Deutsch­land ka­men

Die erste Ge­ne­ra­tion der Ein­wan­de­rer aus der Tür­kei kam seit 1961 auf­grund ei­nes An­wer­be­ab­kom­mens zwi­schen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und der Tür­kei nach West­deut­schland.

2017-03-06, Zwiedenk

Kein Geld für Af­ri­ka

Drit­te Welt zwi­schen Un­mün­dig­keit, Aus­beu­tung und Ent­wick­lungs­hil­fe

2017-03-05, Schelm

Medien und ihre Macht der Ma­ni­pu­la­tion

"Eng ver­knüpft mit dem Be­griff Ma­ni­pu­la­tion ist der Be­griff Macht. Wer ma­chen kann, dass an­de­re et­was ma­chen, der hat Macht. Wer mit Me­dien und Me­dien­schaf­fen­den zu tun hat, der soll­te die Be­son­der­hei­ten jour­na­li­sti­scher Pro­duk­tion und Me­cha­nis­men mög­li­cher Ma­ni­pu­la­tion un­be­dingt ken­nen."

Juni 1997, rhetorik.de

Flirt der Kul­tu­ren

Ko­exi­stenz & Kul­tur­ge­ne­se im Plu­ra­lis­mus

2017-02-16, Schelm

Die große Völ­ker­wan­de­rung

Bassam Tibi, deutsch- sy­ri­scher Po­li­tik­wis­sen­schaft­ler, zu Fra­gen von Mi­gra­tion und In­te­gra­tion:

"Integration er­folgt im­mer in et­was, das heisst in ein Ge­mein­we­sen mit kul­tu­rel­ler Iden­ti­tät. Wenn Deutsch­land sei­ne Iden­ti­tät ver­leug­net, ist die Fol­ge klar: eine Un­fä­hig­keit zur In­te­gra­tion."

2017-01-15 [10], baz

Der Neue Mensch

Zur trü­ge­ri­schen Vi­sion mensch­li­cher Voll­kom­men­heit - Es­say

2017-01-15, bpb

BAMF: Über 700.000 Asyl­an­trä­ge in 2016

Neu­re­gi­strie­run­gen von Zu­wan­de­rern aus Nicht- EU- Län­dern gab es in 2016 et­wa 300.000.

2017-01-11, Schelm

Merkels Tote

Der Terror- An­schlag von Ber­lin: Was wir dar­aus ler­nen – und man­che un­se­rer Po­li­ti­ker nie.

2016-12-24, BAZ

Keine Trauer­fei­er für die Ter­ror- Op­fer von Ber­lin

Trump über Merkel

Europe’s man problem

"... one crucial di­men­sion of this [mi­gra­tion] cri­sis has gone litt­le - no­ticed: [...] sex ra­tios. [...] As an­thro­po­lo­gist Bar­ba­ra Mil­ler has per­sua­sive­ly ar­gued, a nor­mal sex ra­tio is a 'pub­lic good' and there­fore de­serves state pro­tec­tion. For Swe­den — or any other Euro­pean coun­try — to wind up with the worst young adult sex ra­tios in the world would be a tra­ge­dy for Euro­pean men and wo­men alike."
2017-01-13 [1/11/16], Pol
Europa hat ein Män­ner­pro­blem
[2016-01-15], Huff

Über­gut­mensch

Asyl und hu­­ma­­ni­­tä­­re Hil­­fe für Kriegs­flücht­lin­ge oder Neu­an­sied­lungs­po­li­tik und Be­stands­er­hal­tungs­mi­gra­tion ?

2016-11-03, WM

» Shortcuts Archiv