Endzeit

2015-09-11
 

Jedem das Seine

jedem das seine

Wer was weiß, muss nicht klug sein

German Willkommenskultur: 'Europe crumbles under devastating Mass Immigration'. Alp­traum oder Advent? Wer weiß das schon in die­sen Ta­gen...

 

Nahrung, Wohnung, Liebe

Über eines sollten wir uns so allmählich mal klar werden: Nicht nur in der Politik, auch im 'wirklichen Leben', also im Verhältnis der Menschen untereinander, geht es immer und zuallererst um die grundlegenden und primären Bedürfnisse und Interessen: Nahrung, Wohnung, Liebe.

Das bedeutet nun keineswegs, dass Vernunft und Moral - und Religionen, Überzeugungen und anderer Zauber ist da selbstverständlich mit inbegriffen - zweitrangig wären: Im Gegenteil, sie bilden die kulturelle und auch die spirituelle Grundlage - manche nenne es mindestens dann, wenn es eng wird, auch den dünnen Firnis - dafür, dass ein den Menschen angemessener Interessenausgleich in weitgehender Harmonie und Frieden möglich ist.

Wenn sich aber Eiferer den Menschen nach Gutdünken denken, ihr Götzenbild vom Menschen zum Maß aller Dinge erheben, über die grundlegenden natürlichen Gegebenheiten, Bedürfnisse und Interessen hinwegsetzen, sie nicht berücksichtigen oder relativieren, den einen zugestehen und den anderen nicht, haben Vernunft und Moral keine Chance.

Ebenso, wie ein Verhältnis Männer/Frauen von 1,3:1, 1,4:1 oder gar 1,5:1 schlicht und einfach nicht lange und auf Dauer gutgehen kann. Weder im Auffanglager noch draussen. In keinem Volk und keiner Ethnie. Kein Mensch ist nämlich so, wie man ihn sich gerne malt.

Und das ist auch gut so.

 

Verantwortlich für Eliten ?

Eins verstehe ich nicht:

Die Regierungen und Eliten sind fast überall auf der Welt korrupt, gierig und ohne Skrupel. Sie betrügen, manipulieren und malträtieren die Bürger, hetzen sie gegeneinander auf, wie es ihnen gefällt.

Die einfachen Bürger und Menschen hingegen sind überall auf der Welt in ihrer großen Mehrzahl in Ordnung, wollen in Ruhe und Frieden leben. Hier wie dort.

Daher macht ja auch niemand die Bürger in den USA für die Untaten und die Kriege ihrer Regierung verantwortlich. Niemand die Bürger in GB, der Türkei, in Syrien, im Irak, in Libyen, in den afrikanischen Staaten, auf dem Balkan, in Ungarn oder irgendwo sonst.

Aber die Deutschen, die sollen für das verantwortlich sein und sogar freiwillig dafür büßen, was ihre Eliten daheim und überall auf der Welt anrichten?

Gehts noch?

 

Ein seltsames Volk

Die Deutschen sind ein seltsames Volk. Sie sind die einzigen Menschen auf der Welt, die sich selbst für die Handlungen ebenso wie für die Unterlassungen ihrer Obrigkeit verantwortlich machen lassen oder sich sogar selbst verantwortlich fühlen.

Dabei haben sie keinerlei Einfluss. Die angebliche Demokratie ist purer Schein: Deutschland etwa ist nicht souverän, Volksabstimmungen gibt es nicht, Wahlen und Umfragen sind durch die vertraglich vereinbarte, massive Einflussnahme der von alliierten Siegermächten ferngesteuerten Medien manipuliert. Politiker (Merkel) bekennen offen, dass nach der Wahl nicht gilt, was vor der Wahl gesagt wurde oder geben offen zu (Seehofer), dass diejenigen, die entscheiden, nicht gewählt sind und diejenigen, die gewählt werden, nichts zu entscheiden haben.

Die gewöhnlichen Deutschen oder Europäer haben niemanden umgebracht, an niemanden Waffen verkauft und niemandem den Acker versalzen oder den Brunnen vergiftet. Wessen sollten sie sich schuldig gemacht haben? Warum sollten sie mehr als irgendjemand sonst für die Politik ihrer Eliten verantwortlich sein?

Warum also sollte ein gewöhnlicher Bürger dieses Landes für die Politik der BRD verantwortlich sein?

 

Über Kulturen

Autor: Kai Hagemeister - 2015-09-12

Jede Kultur ist ein Fenster mit einem anderen Zugang zur Welt.

Kulturen sterben lassen zu wollen, um sie durch einen globalisierten, kommerziellen Einheitsbrei zu ersetzen ist nicht humanistisch und es ist keine Bestrebung zur Vielfalt, wie sie uns permanent durch unsere Propagandamedien weiss gemacht wird. Die Vielfalt geht verloren und aus den Menschen wird ein ununterscheidbarer Einheitsbrei, der mit seelischer Einsamkeit einhergeht. Diese Leere und Einsamkeit werden die Menschen auszugleichen versuchen, indem sie immer mehr konsumieren um am Ende festzustellen, dass dieser Konsum diese Defizite nicht ausgleicht sondern allenfalls verstärkt.
 

Kommentar verfassen

* = Eingabe erforderlich

» Eingabe abbrechen

Ihr Text: * (< 5001 Zeichen):

Ihr Name: *

Ihre Website:

Next(1): 3-6-9-

3 Kommentare

» Kommentar verfassen

» Kommentare ansehen

» Kommentare verbergen

Habnix
2015-09-11, 19:38:05
Papá Verdad redet Klartext

https://www.youtube.com/watch…

Habnix
2015-09-11, 19:29:01
Verwechseln wir bitte nicht unseren vom Kapital erlaubten Freiaum nicht mit Freiheit,denn der erlaubte Freiraum ist nur ein Knast ohne Gitter der mit Freiheit nichts zu tun hat, aber die Kunst zu beherrschen sich Unabhängig zu versorgen ist die wahre Freiheit.Wir, das sind über 90% der Weltbevölkerung, dürfen nicht von Freiheit reden, da über 90% der Weltbevölkerung Lohnabhängig sind,was gleichbedeutend ist mit Versklavung durch Lohnabhängigkeit.

Warum sollte ich als Lohnabhängiger für irgendwas verantwortlich sein,was ich aus Lohnabhängigkeit tun muss?

Nur das was ohne Lohnabhängigkeit wirklich von mir selbst konmmt,dafür bin ich verantwortlich.

„Denn es ist ein ewiges Gesetz in der ganzen Welt: wenn eine feindliche Stadt erobert wird, so ist die Person und die Habe der Einwohner Eigentum der Eroberer“
– Xenophon: Xenophon, Kyrupädie, VII 5,73

https://de.wikipedia.org/wiki/Sklaverei

jrg
2015-09-11, 17:56:23
Sie sollten diesen Text in Englisch auf englischen Seiten veröffentlichen.

Themen in anderen Blogs:
(Auf die Auswahl der Beiträge habe ich keinen Einfluss)

Last edit: 2016-04-22 | 19:13

Neue Artikel

Poli­tisch mo­ti­vier­te Ge­walt in Deutsch­land 2015

2016-08-31

vs-2015_links-rechts-extermistische-gewalttaten-2015

Weil mans im­mer mal wie­der brau­chen kann in die­sen Ta­gen, aber nie ge­nau weiß, wann: Sta­ti­stik der po­li­tisch mo­ti­vier­ten links- und rechts- ex­tre­mi­sti­schen Ge­walt in Deutsch­land laut Ver­fas­sungs­schutz­be­richt für 2015.

Karneval in Rio

2017-02-27

Schöne Frau­en, Sam­ba & Pro­te­ste zum Kar­ne­val 2017 in Rio

Karneval in Bra­si­lien: Sam­ba und Pro­te­ste 2017-02-27 [26], DLF (ex­ter­ner Link) Bei den Pro­te­sten geht es ins­be­son­de­re um die Land­nah­me gro­ßer Agrar­kon­zer­ne, die den Re­gen­wald ro­den und in­di­ge­ne Völ­ker ver­trei­ben.

Bekennt­nis ei­ner AfD- An­hän­ge­rin

Gastbeitrag

2017-02-14

Für die­jeni­gen, die po­li­tisch nicht auf mei­ner Li­nie sind, hier die Er­klä­rung, wie ich zu mei­ner Po­si­tion ge­langt bin. Ist ei­ne lan­ge Er­klä­rung, also nur für die, die es wirk­lich in­te­res­siert ...

» weiterlesen

Donald Trump 45. Prä­si­dent der USA

2017-01-23 [20]

Video der An­tritts­re­de - Trumps An­hän­ger und sei­ne Geg­ner - Wird Deutsch­land der neue Lea­der des ‘mul­ti­la­te­ra­len We­stens’?

» weiterlesen (externer Link)

Chronik eines Staats­ver­sa­gens

Hervorgehobener Beitrag

2016-08-06

Nach den Ver­bre­chen und An­schlä­gen von Würz­burg (Axt­mas­sa­ker), Mün­chen (Amok­lauf), Reut­lin­gen (Ma­che­ten­at­tac­ke) und Ans­bach (Na­gel­bom­ben­an­schlag) im Ju­li 2016 mit 11 To­des­op­fern und Dut­zen­den von Ver­letz­ten sind Ter­ror und Ge­walt im Kon­text der Im­mi­gra­tion end­gül­tig im Be­wusst­sein der Bür­ger an­ge­kom­men.

» weiterlesen

Nähe und Distanz

Frem­den­furcht, Neu­gier, Ein­wan­de­rung

Hervorgehobener Beitrag

2016-04-24

In die­sen Ta­gen ist aus ge­ge­be­nem An­lass die 'Frem­den­furcht', zu­mal die Fra­ge, ob sie an­ge­bo­ren, al­so in den Ge­nen ver­an­kert ist oder nicht, ein hef­tig und kon­tro­vers dis­ku­tier­tes The­ma. ... Frem­den­furcht und Neu­gier stel­len in Wirk­li­chkeit ei­ne Ein­heit dar, qua­si ei­nen ein­zi­gen In­stinkt, ei­ne Art 'Di­stanz­in­stinkt'.

» wei­ter­le­sen

Frohe Weihnachten!

2016-12-24

Mit 'Mama Afrika' Mi­riam Ma­ke­ba

Eine Stim­­me aus Ma­­ha­­go­­ni, ein strah­­len­­des Lä­cheln und ein zeit­­lo­­ser Hüft­­schwung vol­­ler Ver­­hei­­ßung ;) Mi­riam Ma­ke­ba auf Wi­ki. Mehr von Mi­riam auf You­Tube

» Artikel Archiv

 

 

Shortcuts

"10 Stra­te­gien der Ma­ni­pu­la­tion" re­vi­si­ted

Nach Syl­vain Tim­sit und / oder Noam Chom­sky

2017-04-07 [2013-08-10], Heise

Armuts­be­richt: Mer­kels Ge­lob­tes Land mit Ne­ga­tiv- Re­kord

Armutsquote in Deutsch­land er­reicht neu­en Höchst­stand. Löh­ne der un­te­ren 40 Pro­zent der Be­schäf­tig­ten real ge­rin­ger als vor 20 Jah­ren.

2017-03-23, SWR
2017-03-23, FAZ

Plante Bun­des­re­gie­rung im Sep­tem­ber 2015 Grenz­schlie­ßung?

Die BuReg war Mit­te Sep 2015 ent­schlos­sen, die Gren­zen zu Öster­reich we­gen des An­sturmes von Mi­gran­ten zu schlie­ßen. Doch dann be­kam die Kanz­le­rin kal­te Fü­ße.

2017-03-23 [11], Zwie

Flücht­lings­kri­se: Mit­ten­drin statt schon vor­bei

Die Nach­rich­ten­agen­tur Reu­ters zi­tiert aus ei­nem Pa­pier der Bun­des­re­gie­rung für ein Tref­fen von EU- Bot­schaf­tern am zwei­ten März- WE 2017 in Brüs­sel: ‘In Deutsch­land kom­men täg­lich 500 ir­re­gu­lä­re Mi­gran­ten an.’

2017-03-23 [11], Schelm

Wie die Tür­ken nach Deutsch­land ka­men

Die erste Ge­ne­ra­tion der Ein­wan­de­rer aus der Tür­kei kam seit 1961 auf­grund ei­nes An­wer­be­ab­kom­mens zwi­schen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und der Tür­kei nach West­deut­schland.

2017-03-06, Zwiedenk

Kein Geld für Af­ri­ka

Drit­te Welt zwi­schen Un­mün­dig­keit, Aus­beu­tung und Ent­wick­lungs­hil­fe

2017-03-05, Schelm

Medien und ihre Macht der Ma­ni­pu­la­tion

"Eng ver­knüpft mit dem Be­griff Ma­ni­pu­la­tion ist der Be­griff Macht. Wer ma­chen kann, dass an­de­re et­was ma­chen, der hat Macht. Wer mit Me­dien und Me­dien­schaf­fen­den zu tun hat, der soll­te die Be­son­der­hei­ten jour­na­li­sti­scher Pro­duk­tion und Me­cha­nis­men mög­li­cher Ma­ni­pu­la­tion un­be­dingt ken­nen."

Juni 1997, rhetorik.de

Flirt der Kul­tu­ren

Ko­exi­stenz & Kul­tur­ge­ne­se im Plu­ra­lis­mus

2017-02-16, Schelm

Die große Völ­ker­wan­de­rung

Bassam Tibi, deutsch- sy­ri­scher Po­li­tik­wis­sen­schaft­ler, zu Fra­gen von Mi­gra­tion und In­te­gra­tion:

"Integration er­folgt im­mer in et­was, das heisst in ein Ge­mein­we­sen mit kul­tu­rel­ler Iden­ti­tät. Wenn Deutsch­land sei­ne Iden­ti­tät ver­leug­net, ist die Fol­ge klar: eine Un­fä­hig­keit zur In­te­gra­tion."

2017-01-15 [10], baz

Der Neue Mensch

Zur trü­ge­ri­schen Vi­sion mensch­li­cher Voll­kom­men­heit - Es­say

2017-01-15, bpb

BAMF: Über 700.000 Asyl­an­trä­ge in 2016

Neu­re­gi­strie­run­gen von Zu­wan­de­rern aus Nicht- EU- Län­dern gab es in 2016 et­wa 300.000.

2017-01-11, Schelm

Merkels Tote

Der Terror- An­schlag von Ber­lin: Was wir dar­aus ler­nen – und man­che un­se­rer Po­li­ti­ker nie.

2016-12-24, BAZ

Keine Trauer­fei­er für die Ter­ror- Op­fer von Ber­lin

Trump über Merkel

Europe’s man problem

"... one crucial di­men­sion of this [mi­gra­tion] cri­sis has gone litt­le - no­ticed: [...] sex ra­tios. [...] As an­thro­po­lo­gist Bar­ba­ra Mil­ler has per­sua­sive­ly ar­gued, a nor­mal sex ra­tio is a 'pub­lic good' and there­fore de­serves state pro­tec­tion. For Swe­den — or any other Euro­pean coun­try — to wind up with the worst young adult sex ra­tios in the world would be a tra­ge­dy for Euro­pean men and wo­men alike."
2017-01-13 [1/11/16], Pol
Europa hat ein Män­ner­pro­blem
[2016-01-15], Huff

Über­gut­mensch

Asyl und hu­­ma­­ni­­tä­­re Hil­­fe für Kriegs­flücht­lin­ge oder Neu­an­sied­lungs­po­li­tik und Be­stands­er­hal­tungs­mi­gra­tion ?

2016-11-03, WM

» Shortcuts Archiv