Was ko­stet Mer­kels Flücht­lings­po­li­tik den Steu­er­zah­ler?

Eine grobe Ko­sten­ein­schät­zung für 2015

2015-10-04

Über Geld spricht man ja ei­gent­lich nicht. Vor al­lem die Bun­des­re­gie­rung tut es nicht wirk­lich ger­ne. Wa­rum auch? Mit ei­nem bra­ven, ge­nüg­sa­men und gut zu­ge­rit­te­nen Gold­esel wie dem deut­schen Steu­er­zah­ler zwi­schen den Schen­keln hat man das schlicht nicht nö­tig. Da hat man Geld. Und manch­mal weiß man gar nicht so recht, wo­hin da­mit. Aber zum Glück fällt der Frau Bun­des­kanz­le­rin ja im­mer was ein. Ob sie des­halb so be­liebt ist bzw. war?

Nun möchte ich aber doch mal wis­sen, wo das gan­ze Geld ei­gent­lich bleibt, das die Deut­schen so für die di­ver­sen Am­bi­tio­nen der Ob­rig­keit an­schaf­fen. Zum Bei­spiel, was das nach dem Ge­schmack von im­mer mehr Bür­gern leicht­fer­tig oder gar ge­zielt aus­ge­wei­te­te und nun reich­lich über­di­men­sio­nier­te Flücht­lings­pro­jekt von Frau Mer­kel an­be­langt.

Nachfolgend also eine grob über­schlä­gige Schät­zung mit erheb­li­chem Ver­mut­lich­keits­an­teil. Genaue Zahlen gibt es ja nicht bzw. man ver­liert rasch den Über­blick bei all den Töpfen, in welchen das Geld zu­nächst ver­schwin­det, um her­nach so­gleich wieder wie Phönix aus der Asche auf wunder­same Weise daraus her­vor­zu­spru­deln. In­so­fern sind die ge­nann­ten Sum­men und Be­träge meist über den Dau­men ge­peilt.
 

Unterhalt, Unterkunft, Integration

Die laufenden Unterhalts­kosten für Asyl­be­wer­ber, al­so Un­ter­kunft, Ver­pfle­gung, Ta­schen­geld und ver­schie­de­ne Bei­hil­fen be­we­gen sich knapp unter Hartz 4 Ni­veau, heißt es. Das sind, so­weit ich weiß, im Durch­schnitt etwa 900 EUR / Mo­nat oder 11.000 EUR / Jahr pro Per­son, Kin­der et­was we­ni­ger. Hin­zu kom­men sehr un­ter­schied­li­che, teil­wei­se er­heb­li­che In­ve­sti­tions­ko­sten in Schaf­fung, Er­werb oder Be­reit­stel­lung von Un­ter­künf­ten. Da ist vom Her­rich­ten von Ka­ser­nen, ver­las­se­nen Bau­märk­ten, Ju­gend­her­ber­gen, von An­mie­tun­gen von Ho­tels und Vil­len, gar vom Er­werb von Im­mo­bi­len die Re­de. Hin­zu kom­men Lei­stun­gen zur Inte­gration wie et­wa Sprach­kurse, So­zial­trai­ning, Maß­nah­men zur be­ruf­li­chen Qua­li­fi­ka­tion etc., die an­ge­sichts des ge­wal­ti­gen An­dran­ges von Asyl­be­wer­bern der­zeit aber wohl kaum über Ansätze hin­aus kom­men, fer­ner fal­len Ko­sten für Ge­sund­heits­für­sor­ge, pro­fes­sio­nel­le Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen wie Tech­ni­sches Hilfs­wert, Ro­tes Kreuz, Ca­ri­tas oder Jo­han­ni­ter, pri­va­te Si­cher­heits­dien­ste, un­zäh­li­ge Po­li­zei- und Feuer­wehr­ein­sät­ze und na­tür­lich die Ver­wal­tungs­ko­sten an.

Be­son­ders teu­er ist die in­ten­si­ve Be­treu­ung zehn­tau­sen­der so­ge­nann­ter umFs oder MUFLs, al­so un­be­glei­teter min­der­jäh­ri­ger Flücht­lin­ge, wel­che ein Mehr­fa­ches der re­gu­lä­ren Ko­sten ver­schlingt. Die Ge­walt- und Kri­mi­na­li­täts­ra­te un­ter die­sen Ju­gend­li­chen ist be­son­ders hoch, da­her wer­den ih­nen oft­mals quasi rund um die Uhr Be­treu­er zur Sei­te ge­stellt - so­weit wel­che ver­füg­bar sind und Geld da­für vor­han­den ist.
 

20 bis 50 Mrd. in 2015 ?

Angesichts von nach ak­tu­el­len Schät­zun­gen (An­fang Ok­to­ber 2015) 1,2 Mio bis 1,5 Mio in 2015 zu er­war­ten­den Im­mi­gran­ten (da­run­ter vie­le Zehn­tau­send bis 300.000 ver­mut­lich nicht ord­nungs­ge­mäß re­gi­striert - ge­naue Zah­len kennt der­zeit kei­ner mehr) be­tra­gen die Un­ter­halts­ko­sten al­so re­gu­lär schon mal 13 bis 17 Mrd Eu­ro zzgl. ein Be­trag X für ein­ma­li­ge In­ve­sti­tions- und lau­fen­de In­te­gra­tions­auf­wen­dun­gen. Den schätze ich un­term Strich min­de­stens noch­mal so hoch ein. Es könn­te ein biss­chen we­ni­ger sein, ver­mut­lich aber eher er­heb­lich mehr. Da­mit wären wir bei um 20 bis 35 Mrd. EUR für 2015. Selbst 50 Mrd. halte ich an­ge­sichts der Not­wen­dig­keit, in kür­ze­ster Zeit Lö­sun­gen be­reit­zu­stel­len, koste es, was es wol­le, nicht für ab­we­gig. Rein rech­ne­risch wären das etwa 250 bis 600 EUR / Jahr je Bürger oder ein Tau­sen­der bis 2.500 EUR pro 4- köp­figer Familie. Bei unseren orange Freunden in den Nie­der­lan­den rech­net man an­geb­lich mit Kosten von über 30.000 EUR pro Flücht­ling und Jahr. Da wären wir nach meiner Rech­nung sogar eher noch günstig.

Wenn es so wei­ter geht, wird es im näch­sten Jahr ins­ge­samt dann wohl gut an­dert­halb mal so teu­er. Re­gu­lä­re Un­ter­halts­kosten verdop­peln sich, denn er­fah­rungs­ge­mäß ist nur ein ver­schwin­dend ge­rin­ger Anteil an Im­mi­gran­ten in der La­ge, in­ner­halb ei­nes Jahres selbst für den Un­ter­halt zu sor­gen, In­ve­sti­tions­ko­sten blei­ben gleich. Für über­näch­stes Jahr braucht man sich dann ver­mut­lich kei­ne Ge­dan­ken mehr zu ma­chen, denn dann wird es die­ses Land, so wie wir es ken­nen, wohl nicht mehr ge­ben ...
 

Weitere Aus­wir­kun­gen

Nicht ent­hal­ten sind in die­sen Be­rech­nun­gen die Ar­beits­lei­stun­gen zehn­tau­sen­der frei­wil­li­ger Hel­fer und na­tür­lich auch nicht mög­li­che Fol­ge­ko­sten für den Nach­zug von Fa­mi­lien­an­ge­hö­ri­gen. Es gibt Er­fah­rungs­werte, nach de­nen pro an­er­kann­tem Asyl­be­wer­ber ein Nach­zug von 2 bis 8 Fa­mi­lien­an­ge­hö­ri­gen nicht unüb­lich ist...

Von den Aus­wir­kun­gen auf Sicher­heit und Lebens­quali­tät der Bürger in diesem unserem Lande, die Schul­bildung incl. Schul­sport (vermut­lich hunderte zweck­ent­frem­dete Turn­hallen) und den gravie­renden Folgen für den 'Heiratsmarkt' - schließlich kommen ja nun etwa eine 3/4 Mio ledige Männer hinzu und sorgen damit in der relevanten Alters­gruppe für einen Über­hang an Männern allein in diesem Jahr von um 10% - will ich hier gar nicht erst anfangen. Ein Pappen­stiel wird so oder so nicht mehr daraus.

Ob die über­schwäng­li­che Will­kom­mens­kul­tur, die so tut, als ob ein Land, wel­ches etwa 1% der Welt­be­völ­ke­rung und we­ni­ger als 0,25% der welt­wei­ten Land­flä­che aus­macht, die un­schö­nen Fol­gen der geo­stra­te­gi­schen, reli­giösen, eth­ni­schen und so­zia­len Kon­flik­te und Pro­ble­me der gan­zen Welt na­he­zu im Al­lein­gang be­wäl­ti­gen könn­te, wirk­lich so ei­ne gu­te Idee war, wür­de ich je­den­falls eher be­zwei­feln.

Mit der sich ra­pi­de ab­küh­len­den Welt­kon­junk­tur, der nach wie vor schwe­len­den Fi­nanz- und Schul­den­krise, den Ver­pflich­tun­gen ge­gen­über Grie­chen­land, der 'un­ein­ge­schräk­ten So­li­da­ri­tät' zur Ukrai­ne und nun auch noch dem VW- De­ba­kel und an­de­rem mehr ha­ben wir ja so­wie­so schon ein paar ris­kan­te Wet­ten am Start ...

Etli­ches Geld, was nun in die Hand ge­nom­men wird, sorgt na­tür­lich auch für ent­spre­chen­de Um­sät­ze und Ein­künf­te in di­ver­sen Bran­chen. Was man sich da­bei aber auch mal fra­gen könn­te, ist, wie es kommt, dass auf ein­mal so vie­le Mil­liar­den für die Neu­an­kömm­linge in die­sem Lan­de zur Ver­fü­gung ste­hen, wel­che für all die ein­hei­mi­schen Fa­mi­lien, Al­lein­er­zie­hen­den, be­dürf­ti­gen Kin­der und Ju­gend­li­che so­wie die ehe­ma­li­gen Bil­lig­löh­ner und jet­zi­gen Min­dest­löh­ner jah­re­lang nicht zur Ver­fü­gung stan­den. Ob ein­hei­mi­schen Hartz 4 Kin­dern auch in die­sem Win­ter wie­der Hei­zung und Strom ab­ge­stellt wer­den, wenn deren El­tern die Strom- und Gas­rech­nung nicht be­zah­len können?
 

Korrektur: Ca. 40 Mrd für 2015?

2015-10-13

So, mir ist da ein Fehler in meiner Rechnung auf­ge­fal­len. Die Un­ter­halts­ko­sten sind ver­mut­lich nied­ri­ger als oben be­rech­net: Die Ein­wan­de­rer kom­men ja erst im Lau­fe des Jah­res, die mei­sten von ih­nen so­gar wohl erst im 2. Halb­jahr. Da­für wer­den es aber wohl min­de­stens 1,5 Mio wer­den. Das be­deu­tet, dass in 2015 nur etwa 1/3 bis 1/2 der Un­ter­halts­ko­sten für 1,5 Mio Mi­gran­ten an­fal­len, also ca. 5 bis 8 Mrd. Ab näch­stem Jahr dann natürlich der vol­le Betrag von ca. 17 Mrd. plus die Ko­sten für wei­te­re Ein­wan­de­rer.

Anderer­seits habe ich wohl die Ein­mal­ko­sten für die Be­reit­stel­lung von Un­ter­künf­ten zu­nächst un­ter­schätzt. Für ei­nen Wohn­platz in einer Con­tai­ner­sied­lung sind min­de­stens 20.000 Euro zu ver­an­schla­gen, Ten­denz stei­gend. In Ein­zel­fäl­len wer­den auch schon mal Vil­len für 1,6 Mio er­wor­ben, wel­che 16 Per­so­nen Un­ter­kunft bie­ten sol­len. Das wä­ren dann 100.000 Eu­ro pro Na­se. Ins­ge­samt muss man also wohl von min­de­stens 20.000 Eur pro Per­son bei der Be­reit­stel­lung von Un­ter­künf­ten aus­ge­hen. Für 2015 wä­ren das also 30 Mrd. Zu­zügl. der Un­ter­halts­zah­lun­gen und der wei­te­ren Ko­sten für Ge­sund­heits­für­sor­ge, Sprach- und In­te­gra­tions­kur­se, Aus­bil­dung etc. (s.o) dürf­ten für 2015 damit gut 40 Mrd Euro Ge­samt­ko­sten an­fal­len.
 

Links
Unterkunft für 45.000 EUR pro Nase
Schöner Wohnen: Reihenhäuser für Flüchtlinge
 

Kommentar verfassen

* = Eingabe erforderlich

» Eingabe abbrechen

Ihr Text: * (< 5001 Zeichen):

Ihr Name: *

Ihre Website:

Multiplicate: 4,3

2 Kommentare

» Kommentar verfassen

» Kommentare ansehen

» Kommentare verbergen

neuland
2015-12-11, 22:20:51

IfW rechnet mit jaehrlichen Kosten bis 55 Mrd EUR

Nun ja, da lag ich ja mit meiner Schätzung nicht mal so übel. Wusste gar nicht, dass jetzt sogar das IfW hier abschreibt... ;)

Die Rechnungen sind natürlich von unterschiedlicher Art. Das IfW berechnet wohl nur die laufenden Unterhaltskosten. Diese Zahlen sind ja einfach zu ermitteln. Das ist praktisch der Hartz IV Satz, also gut 10 Mrd pro 1 Mio. Hinzu kommen dann noch die Kosten für Integrationsmaßnahmen wie Sprachkurse, Ausbildung, Sozialtrainings etc. Je nachdem, welchen Aufwand man da betreibt, kann das dann weniger oder mehr sein. Ob die Kosten für Unterkunftsbeschaffung, Wohnungsbau, Infrastruktur usw. in der Rechnung des IfW drin sind, weiß ich nicht, ebenso wenig, wie hoch die Anzahl von Immigranten eingeschätzt wird, die eines Tages selbst für ihren Unterhalt sorgen werden.

Bis zu 55 Milliarden Euro Mehrkosten jährlich
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/fluechtlinge-in-deutschland-bis-zu-55-milliarden-euro-mehrkosten-jaehrlich/12713562.html

IfW-Prognose:
Flüchtlingskrise könnte bis zu 55 Milliarden Euro kosten
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/fluechtlinge-koennten-laut-ifw-prognose-bis-zu-55-milliarden-euro-kosten-a-1067315.html

Daniel M. R.
2015-10-05, 16:42:39
Hallo, auf meinen eigenen Info-Aufklär-Homepage-Seiten erkläre ich die wahren Unkosten durch verschiedenste Migrantenzuzüge und was aufgrund deren Vebleib hier an Belastungen anfällt!(Auch die gute Million, die ohne jeden Kommentar aus Politik und Medien durch die EU-Einreisefreizügigkeit alljährlich zu uns strömen entstehen budgetäre Belastungen) als auch allgemein Asylsuchende.

Gegenwärtig sind bereits schon über 1.3 Mio registrierte Asylanten nach Deutschland eingeströmt, dann ca 290 000 nicht Registrierte, die noch hinzu kommen (wie im Teletext zu lesen war)und ich sage, es gibt darüberhinaus noch eine Dunkelziffer von ca 10 % = ca gut 150 000 Menschen!

In Wirklichkeit werden es heuer ca 3.5 Mio werden inkl der EU-Migranten!
Auf meiner Seite habe ich zuanfangs schon darauf hingewiesen und unstrittig berechnet, zumal das Ifo-Institut das schon erarbeitete : www.allinformierendes.de
Ich komme auf jährliche Kosten von über 476 Milliarden €uro, die uns die derzeitige Einwanderung und der Verbleib der zig Millionen Migranten an Schäden beibringt!

Dabei jedoch noch ohne Berücksichtigung der (Folge-)Kosten durch kriminelle Subjekte und Cliquen und, ganz ohne Berücksichtigung der Kranken(haus)belastungen - als auch medizinischen Versorgungsaufwendungen durch Migranten!

Weitershin gibt es ein Abkommen mit der Türkei seit 1964, wonach alle immigrierten Angehörigen der hier Ansässigen auch im Ausland durch Deutschland mitversichert wurden/werden, so ähnlich besteht dies gegenüber anderen Migranten unterschiedlicher Nationen auch!

1998 wurde die Zahl von 100 000 000 000 DM bekannt, die die Migranten jährlich unter Beifall von Ahnungslosen samt der korrupten Lobbyistenpolitik verursachten! Bis heute ist der ungeahnte Kostenfaktor allmählich bis nun um das ca 9 fache angestiegen und es herrscht Intransparenz vor, denn das Dummvolk bekommt weisgemacht, sie würden 6 Milliarden €uro kosten, obschon es ca das 80 fache dessen ist!
Mit freundlichen Grüßen
Daniel M R
allinformierendes.de mit 101 Themen-Rubriken
wie
www.allinformierendes.de/aufbruch-non-political-correctness
und Fortsetzung Teil II:
www.allinformierendes.de/aufbruch-non-political-correctness-ll

Themen in anderen Blogs:
(Auf die Auswahl der Beiträge habe ich keinen Einfluss)

Last edit: 2016-03-17 | 10:31

Neue Artikel

Poli­tisch mo­ti­vier­te Ge­walt in Deutsch­land 2015

2016-08-31

vs-2015_links-rechts-extermistische-gewalttaten-2015

Weil mans im­mer mal wie­der brau­chen kann in die­sen Ta­gen, aber nie ge­nau weiß, wann: Sta­ti­stik der po­li­tisch mo­ti­vier­ten links- und rechts- ex­tre­mi­sti­schen Ge­walt in Deutsch­land laut Ver­fas­sungs­schutz­be­richt für 2015.

Karneval in Rio

2017-02-27

Schöne Frau­en, Sam­ba & Pro­te­ste zum Kar­ne­val 2017 in Rio

Karneval in Bra­si­lien: Sam­ba und Pro­te­ste 2017-02-27 [26], DLF (ex­ter­ner Link) Bei den Pro­te­sten geht es ins­be­son­de­re um die Land­nah­me gro­ßer Agrar­kon­zer­ne, die den Re­gen­wald ro­den und in­di­ge­ne Völ­ker ver­trei­ben.

Bekennt­nis ei­ner AfD- An­hän­ge­rin

Gastbeitrag

2017-02-14

Für die­jeni­gen, die po­li­tisch nicht auf mei­ner Li­nie sind, hier die Er­klä­rung, wie ich zu mei­ner Po­si­tion ge­langt bin. Ist ei­ne lan­ge Er­klä­rung, also nur für die, die es wirk­lich in­te­res­siert ...

» weiterlesen

Donald Trump 45. Prä­si­dent der USA

2017-01-23 [20]

Video der An­tritts­re­de - Trumps An­hän­ger und sei­ne Geg­ner - Wird Deutsch­land der neue Lea­der des ‘mul­ti­la­te­ra­len We­stens’?

» weiterlesen (externer Link)

Chronik eines Staats­ver­sa­gens

Hervorgehobener Beitrag

2016-08-06

Nach den Ver­bre­chen und An­schlä­gen von Würz­burg (Axt­mas­sa­ker), Mün­chen (Amok­lauf), Reut­lin­gen (Ma­che­ten­at­tac­ke) und Ans­bach (Na­gel­bom­ben­an­schlag) im Ju­li 2016 mit 11 To­des­op­fern und Dut­zen­den von Ver­letz­ten sind Ter­ror und Ge­walt im Kon­text der Im­mi­gra­tion end­gül­tig im Be­wusst­sein der Bür­ger an­ge­kom­men.

» weiterlesen

Nähe und Distanz

Frem­den­furcht, Neu­gier, Ein­wan­de­rung

Hervorgehobener Beitrag

2016-04-24

In die­sen Ta­gen ist aus ge­ge­be­nem An­lass die 'Frem­den­furcht', zu­mal die Fra­ge, ob sie an­ge­bo­ren, al­so in den Ge­nen ver­an­kert ist oder nicht, ein hef­tig und kon­tro­vers dis­ku­tier­tes The­ma. ... Frem­den­furcht und Neu­gier stel­len in Wirk­li­chkeit ei­ne Ein­heit dar, qua­si ei­nen ein­zi­gen In­stinkt, ei­ne Art 'Di­stanz­in­stinkt'.

» wei­ter­le­sen

Frohe Weihnachten!

2016-12-24

Mit 'Mama Afrika' Mi­riam Ma­ke­ba

Eine Stim­­me aus Ma­­ha­­go­­ni, ein strah­­len­­des Lä­cheln und ein zeit­­lo­­ser Hüft­­schwung vol­­ler Ver­­hei­­ßung ;) Mi­riam Ma­ke­ba auf Wi­ki. Mehr von Mi­riam auf You­Tube

» Artikel Archiv

 

 

Shortcuts

"10 Stra­te­gien der Ma­ni­pu­la­tion" re­vi­si­ted

Nach Syl­vain Tim­sit und / oder Noam Chom­sky

2017-04-07 [2013-08-10], Heise

Armuts­be­richt: Mer­kels Ge­lob­tes Land mit Ne­ga­tiv- Re­kord

Armutsquote in Deutsch­land er­reicht neu­en Höchst­stand. Löh­ne der un­te­ren 40 Pro­zent der Be­schäf­tig­ten real ge­rin­ger als vor 20 Jah­ren.

2017-03-23, SWR
2017-03-23, FAZ

Plante Bun­des­re­gie­rung im Sep­tem­ber 2015 Grenz­schlie­ßung?

Die BuReg war Mit­te Sep 2015 ent­schlos­sen, die Gren­zen zu Öster­reich we­gen des An­sturmes von Mi­gran­ten zu schlie­ßen. Doch dann be­kam die Kanz­le­rin kal­te Fü­ße.

2017-03-23 [11], Zwie

Flücht­lings­kri­se: Mit­ten­drin statt schon vor­bei

Die Nach­rich­ten­agen­tur Reu­ters zi­tiert aus ei­nem Pa­pier der Bun­des­re­gie­rung für ein Tref­fen von EU- Bot­schaf­tern am zwei­ten März- WE 2017 in Brüs­sel: ‘In Deutsch­land kom­men täg­lich 500 ir­re­gu­lä­re Mi­gran­ten an.’

2017-03-23 [11], Schelm

Wie die Tür­ken nach Deutsch­land ka­men

Die erste Ge­ne­ra­tion der Ein­wan­de­rer aus der Tür­kei kam seit 1961 auf­grund ei­nes An­wer­be­ab­kom­mens zwi­schen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und der Tür­kei nach West­deut­schland.

2017-03-06, Zwiedenk

Kein Geld für Af­ri­ka

Drit­te Welt zwi­schen Un­mün­dig­keit, Aus­beu­tung und Ent­wick­lungs­hil­fe

2017-03-05, Schelm

Medien und ihre Macht der Ma­ni­pu­la­tion

"Eng ver­knüpft mit dem Be­griff Ma­ni­pu­la­tion ist der Be­griff Macht. Wer ma­chen kann, dass an­de­re et­was ma­chen, der hat Macht. Wer mit Me­dien und Me­dien­schaf­fen­den zu tun hat, der soll­te die Be­son­der­hei­ten jour­na­li­sti­scher Pro­duk­tion und Me­cha­nis­men mög­li­cher Ma­ni­pu­la­tion un­be­dingt ken­nen."

Juni 1997, rhetorik.de

Flirt der Kul­tu­ren

Ko­exi­stenz & Kul­tur­ge­ne­se im Plu­ra­lis­mus

2017-02-16, Schelm

Die große Völ­ker­wan­de­rung

Bassam Tibi, deutsch- sy­ri­scher Po­li­tik­wis­sen­schaft­ler, zu Fra­gen von Mi­gra­tion und In­te­gra­tion:

"Integration er­folgt im­mer in et­was, das heisst in ein Ge­mein­we­sen mit kul­tu­rel­ler Iden­ti­tät. Wenn Deutsch­land sei­ne Iden­ti­tät ver­leug­net, ist die Fol­ge klar: eine Un­fä­hig­keit zur In­te­gra­tion."

2017-01-15 [10], baz

Der Neue Mensch

Zur trü­ge­ri­schen Vi­sion mensch­li­cher Voll­kom­men­heit - Es­say

2017-01-15, bpb

BAMF: Über 700.000 Asyl­an­trä­ge in 2016

Neu­re­gi­strie­run­gen von Zu­wan­de­rern aus Nicht- EU- Län­dern gab es in 2016 et­wa 300.000.

2017-01-11, Schelm

Merkels Tote

Der Terror- An­schlag von Ber­lin: Was wir dar­aus ler­nen – und man­che un­se­rer Po­li­ti­ker nie.

2016-12-24, BAZ

Keine Trauer­fei­er für die Ter­ror- Op­fer von Ber­lin

Trump über Merkel

Europe’s man problem

"... one crucial di­men­sion of this [mi­gra­tion] cri­sis has gone litt­le - no­ticed: [...] sex ra­tios. [...] As an­thro­po­lo­gist Bar­ba­ra Mil­ler has per­sua­sive­ly ar­gued, a nor­mal sex ra­tio is a 'pub­lic good' and there­fore de­serves state pro­tec­tion. For Swe­den — or any other Euro­pean coun­try — to wind up with the worst young adult sex ra­tios in the world would be a tra­ge­dy for Euro­pean men and wo­men alike."
2017-01-13 [1/11/16], Pol
Europa hat ein Män­ner­pro­blem
[2016-01-15], Huff

Über­gut­mensch

Asyl und hu­­ma­­ni­­tä­­re Hil­­fe für Kriegs­flücht­lin­ge oder Neu­an­sied­lungs­po­li­tik und Be­stands­er­hal­tungs­mi­gra­tion ?

2016-11-03, WM

» Shortcuts Archiv